Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Home Verein Historie Ein Tag am Flugplatz Mitgliedschaft Presse Ein Kranich wird Sechzig Flugberichte VGC Treffen 2012 Pocuinai VGC Treffen 2013 Lasham VGC Treffen 2014 Arnborg VGC Treffen 2015 Terlet 50 km Überlandflug Flugberichte Archiv Links Ausbildung Flugzeugpark Vereinsflugzeuge Privatflugzeuge Wegweiser Anflug Anfahrt Wetter Kommunikation Vereinsrichtlinien Grundwerte Organigramm Vereinsordnung/Satzung Dachverein Flugbetrieb Segelflug Motorflug Flughandb./Checklisten Ausbildung Jugend Flugsicherheit Termine Flugbuch Flugzeugreservierung Charterkalender Dienste Werkstatt Events Anzeige Live Kontakt/Social Media Impressum 

Ausbildung

Fliegerlager Neresheim 2009Hier möchten wir Dir ein paar Infos zur Ausbildung bei uns im LSC-Ikarus Schleißheim geben!Segelfliegen ist ein faszinierender Sport, der einen ständig fordert, immer wieder etwas Neues bringt und garantiert keine Langeweile aufkommen lässt. Das Segelfliegen im Verein basiert außerdem auf einem wichtigem Grundsatz: "Teamwork". Nur wenn alle zusammenhelfen, ist ein Flugbetrieb überhaupt erst möglich!Das Ziel: Der „SPL“!… die "Sailplane-Pilot-Licence". Diese Berechtigung ermöglicht es Dir weltweit Segelflug zu betreiben und ist ein Leben lang gültig, flugmedizinische Tauglichkeit vorausgesetzt.Die Ausbildung zum Segelflugzeugführer im Detail:Vor Aufnahme der Ausbildung musst Du zunächst Deine körperliche Flugtauglichkeit von einem Fliegerarzt bestätigen lassen. Du erhältst ein je nach Alter unterschiedlich lange gültiges "Medical". Normale durchschnittliche Gesundheit genügt dafür völlig, auch eine Brille ist kein Hinderungsgrund. Ihr werdet bei uns am Flugplatz Schleißheim von 11 qualifizierten, ehrenamtlich tätigen Fluglehrern schrittweise an die Fliegerei herangeführt und zu verantwortungsbewussten und sicherheitsorientierten Piloten ausgebildet:Die Ausbildung beginnt auf unserer "ASK13", einem bewährten, doppelsitzigen Schul-Segelflugzeug. Auf diesem Muster erfolgt nach einem kleinen theoretischen Test bei uns im Verein nach 40-80 Starts Dein erster Alleinflug, ein wichtiger Schritt auf dem Wege zur fliegerischen Freiheit! Weiter geht’s dann mit der einsitzigen Ka8 und anschließend dem CS Astir, dem ersten Kunststoffsegelflugzeug Deiner Fluglaufbahn, auf dem Du auch den für die Lizenz notwendigen 50-km-Überlandflug erfliegen wirst. Du sammelst Erfahrung im Alleinflug und wirst an den Streckensegelflug herangeführt. Außerdem besteht bei uns die Möglichkeit, neben der Windenschleppberechtigung auch die Flugzeugschleppberechtigung zu erwerben.Während unseres jährlichen Pfingstfluglagers bei unserem Partnerverein in Neresheim auf der thermisch aktiven Schwäbischen Alb kannst Du dann schon als Schüler unter fachkundiger Anleitung in die erlebnisreiche Streckenfliegerei einsteigen! Die Flugsaison beginnt Anfang April und endet im Oktober mit einem Ziellandewettbewerb.Winterzeit ist Theorie- und Werkstattzeit! Die theoretische Ausbildung in den Fächern "Luftrecht, Menschliches Leistungsvermögen, Meteorologie, Kommunikation, Grundlagen des Fliegens, Betriebliche Verfahren, Flugleistung und Planung, Allgemeine Luftfahrzeugkunde sowie Navigation erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Aeroclub München, startet Anfang November und findet bei uns in den Vereinsräumlichkeiten statt.Bei entsprechendem Engagement kann die Ausbildung bei uns in 1,5 Jahren geschafft werden, die maximale Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. Dann legst Du nach Bestehen einer vereinsinternen Vorprüfung sowohl eine theoretische als auch eine praktische Prüfung beim Luftamt Süd ab. Außerdem ist ein Funksprechzeugnis zu erwerben. Die Ausbildung hierzu wird ebenfalls bei uns im Verein angeboten!Wie geht’s weiter?Wenn Du die SPL erhalten hast, können wir die Ausbildung zum Motorseglerpiloten (Classrating TMG, "Touring-Motor-Glider"),Kunstflieger und Motorpiloten (SEP land) anbieten. Die beim Segelfliegen erworbenen fliegerischen Fähigkeiten sind zudem eine hervorragende Basis, um darauf weiterführende Lizenzen aufzubauen: Eine wachsende Anzahl an Piloten, die bei uns im Segelflugzeug angefangen haben, sitzen heute im Cockpit von Verkehrsflugzeugen. Was wir von Dir erwarten:Begeisterung für die Fliegerei und die Bereitschaft sich in unseren Verein integrieren zu wollen! Denn wir können als Club nur überleben, wenn wir alle zusammenhelfen. Segelfliegen ist auch ein zeitintensives Hobby, d.h. es wird erwartet, dass Du während der Ausbildung regelmäßig zum Flugplatz kommst. Während der Schulung sind 40 Baustunden pro Jahr zu leisten, außerdem werden vor Saisonbeginn 200 EUR Flugkostenvorauszahlung berechnet. Dafür bekommst Du eine erlebnisreiche Freizeit im Kreise von begeisterten Fliegern!Wenn Du Interesse hast, bei uns eine Pilotenausbildung zu durchlaufen, dann schau am besten einmal am Wochenende bei uns vorbei! Wir freuen uns auf Deinen Besuch!Dein Ikarus Ausbildungsteam(Ausbildungsleiter Steffen Schörner)Für Mitglieder geht es hier auf die Ausbildungsseite im Internbereich

learn to fly


http://www.flugplatz-schleissheim.de/